Wer wir sind

Die Agenda Varel und Freiwilligenagentur „Ehrensache“ sind die erste Anlaufstelle für Projektgruppen und engagierte Menschen in Varel. Als Trägerverein unterstützen wir euch in der Organisation, Administration und Umsetzung eurer Projekte oder bei der Suche nach einem passenden Engagement in einer gemeinnützigen Organisation. Alle Leistungen von uns sind kostenlos.

Aktuelle Themen

Datum: 25.09.2021
Uhrzeit: 10:30 bis 17:30 Uhr
Ort: Weberei, Oldenburger Str. 21, Varel

Die Freiwilligenagentur „Ehrensache“ und die Stadt Varel laden ein zu einem:

Argumentationstraining gegen Rechtsextremismus, Antisemitismus & Rassismus mit dem Schwerpunkt RASSISMUS.

Worum es geht:

Für wen?

Willkommen sind alle freiwillig/ehrenamtlich Engagierten, die sich mehr Selbstsicher­heit in diskriminierenden Situationen wünschen. Hierbei spielt es keine Rolle, ob du Vorwissen hast.

Ziel der Argumentationstrainings

Oft ist man sprachlos, wenn man im Verein, auf der Straße, in der Familie oder im Büro von diskriminierenden Aussagen überrascht wird. Die Trainings vermitteln Strategien, die helfen, auf diese Situation zu reagieren. Außerdem erfährst du mehr darüber, wie du Betroffene unterstützen kannst.

Ziel ist die Stärkung eines gleichberechtigten Zusammenlebens in unserer Gesellschaft – in der Nachbarschaft, am Arbeitsplatz, beim Sport oder anderswo.

Inhaltlich gestaltet wird das Training von zwei Referent:innen des IBIS e.V. Oldenburg. Veranstaltet wird es von Rüdiger Drewes (Stadt Varel) und Anne Büttner (Freiwilligenagentur).

Wir richten uns nach der 3G Regelung. Die Veranstaltung ist KOSTENFREI.

Die Teilnehmer:innenzahl für das Training ist begrenzt. Die Anmeldung erfolgt über die Freiwilligenagentur: Anne Büttner, 04451-9181063, buettner@agenda-varel.de

Wer mit wachem Blick durch seine Stadt geht, wird mehr entdecken, mehr wahrnehmen, als jemand, der alltagsblind auf seinen bekannten Pfaden wandelt. Um 

das vertraute Terrain zu verlassen, braucht es keine neuen Wege, es reichen neue Wegmarken, die plötzlich und unverhohlen auftauchen und – vielleicht – nach einiger Zeit, wieder verschwinden. Eine Veränderung im Gewohnten lässt das Bekannte neu erscheinen, denn es stellt durch die Veränderung neue Zusammenhänge her. Künstlerische Interventionen im Stadtraum, die von Anfang an als zeitlich begrenzte Ergänzung angelegt sind, brauchen keine gemauerten Sockel, keine gegossenen Fundamente, denn sie sind flüchtig wie ein Kommentar, eine Note oder ein Irrlichtern, das kurz aufflackert.

Der Vortrag von Stine Hollmann wird keine Bestandsaufnahme der in Varel vorhandenen Kunst im öffentlichen Raum. Vielmehr soll es darum gehen, wie mit künstlerischen Eingriffen im Stadtraum neue Beziehungen hergestellt werden können, neue Ansichten und Einsichten entstehen und Wahrnehmungen verschoben werden können. Stine Hollmann hat als Kuratorin einige solcher Ausstellungsprojekte („Lichtparcours 2020“, „KIÖR-BESTANDSAUFGABE“) realisiert und wird von diesen ausgehend verschiedene damit verbundene Fragestellungen und Interessenfelder erläutern. Bei der Weiterentwicklung nachhaltiger Gestaltung des zukünftigen gemeinschaftlichen Lebensraumes können temporäre künstlerische Ausstellungen, Aktionen und kunstvermittelnde Projekte Aufschlüsse über die Wahrnehmung, Nutzung und Funktion von städtischen Räumen geben, indem sie Räume schaffen, besetzen, bezeichnen, behaupten und markieren. Die gewohnte Raumerfahrung ist irritiert. Temporäre künstlerische Eingriffe können Impulse für den Umgang mit dem kommunalen Bestand an Denkmälern und Kunstwerken im öffentlichen Raum geben, dessen Ausgestaltung bestenfalls in Zusammenarbeit vom (Kultur-)Akteuren mit verschiedenen städtischern Verwaltungen wie z. B. Kulturverwaltung, Denkmalpflege, Stadtbauamt geschieht.

Der Vortrag findet am 23. August um 19:30 Uhr im Forum Alte Kirche statt. Er ist offen für alle Interessierten, der Eintritt ist frei. Es gelten die aktuellen Corona-Regeln.

Termin:  23. August, 19:30 Uhr   Ort: Forum Alte Kiche Osterstraße 5 26316 Varel

 

 

Die Börse der Ideen hat als Projekt der Barthel Stiftung inzwischen eine eigene Homepage, auf dem nun auch über Neuigkeiten von der Baustelle und andere aktuelle Entwicklungen informiert wird. Unter www.börse-der-ideen.de könnt ihr euch lesen, was es Neues gibt!

Die Geschäftsstelle von Agenda und Freiwilligenagentur Varel in der Fußgängerzone Varels (Schloßstraße 2 – neben dem Sozialkaufhaus), ist wieder regulär für Besucher:innen geöffnet.

Kommt gern vorbei, zu folgenden Öffnungszeiten sind wir für euch da:

Montag: 9 – 14 Uhr
Dienstag: 9 – 14 Uhr
Mittwoch: 9 – 12 Uhr, 13 – 18 Uhr
Donnerstag: 9 – 14 Uhr
Freitag: 13 – 16 Uhr

Wir freuen uns auf euch!

Freiwilligendienste (FSJ und BFD) in Varel, Zetel, Bockhorn – Informationsveranstaltung

Die Agenda Varel und Freiwilligenagentur „Ehrensache“ organisieren am 26.05.2021 von 19.00 – 20.00 Uhr eine digitale Informationsveranstaltung zu den Möglichkeiten der Freiwilligendienste „Freiwilliges Soziales Jahr“ und „Bundesfreiwilligendienst“ in Varel, Zetel und Bockhorn.

Wir möchte alle (Abschluss-)Schüler*innen und Interessierte herzlich einladen, sich über Einsatzstellen hier in der Region, Tätigkeitsschwerpunkte und Rahmenbedingungen (Taschengeld, Urlaub, Seminare, Bewerbungsverfahren, etc.) zu informieren.

Alle örtlichen Träger und die Gemeinden stellen Ihre Angebote in einem gemeinsamen Online Meeting vor. Beteiligt sind u.a. Diakonisches Werk Oldenburg, GPS Wilhelmshaven, Stadt Varel, Deutsches Rotes Kreuz Oldenburg, Gemeinde Zetel, Katholische Freiwilligendienste im Oldenburger Land.

Insgesamt kann aus über 70 Plätzen ausgewählt werden.

Den Flyer zur Veranstaltung gibt es HIER

Datum: Mittwoch, 26.05.2021

Uhrzeit: 19.00 – 20.00 Uhr

Eine Teilnahme ist nach vorheriger Anmeldung per E-Mail möglich.

Email: budde-frerichs@agenda-varel.de

Die Online Zugangsdaten werden dann per E-Mail verschickt.

Warum nach der Schule einen Freiwilligendienst?

Kein Online Lernen mehr, sondern das echte Arbeitsleben kennenlernen, erste Berufserfahrungen machen, sich sozial engagieren und eine Auszeit vom schulischen Lernen nehmen, all dies ist in einem Freiwilligendienst wie dem Freiwilligen Sozialem Jahr (FSJ) und dem Bundesfreiwilligendienst (BFD) möglich.

Nach eineinhalb Jahren Online- und Wechselunterricht kann gerade in diesem Jahr ein Freiwilligendienst ein wichtiges Jahr zur persönlichen und beruflichen Orientierung werden. Schulpraktika und Ausbildungsmessen konnten nicht wie gewohnt stattfinden. Durch einen Freiwilligendienst können nicht nur Berufswünsche überprüft, sondern auch eine Orientierungsphase sinnvoll genutzt werden.

Innerhalb des Freiwilligendienstes erlangt man einen optimalen Einblick in unterschiedliche soziale, pflegerische und pädagogische Berufsfelder. Diese Berufsfelder haben im letzten Jahr eine besondere Aufwertung erfahren.

Ein Freiwilligendienst kann dementsprechend ein Einstieg in eine Berufsausbildung werden.

Wir freuen uns über Ihre Anmeldungen und stehen für Fragen gerne zur Verfügung.

Nachdem die erste Telefonkette 2020 gut gefragt war und zwei Monate erfolgreich lief, haben wir das Projekt nun wieder reaktiviert. Die Teilnahme ist weiterhin jederzeit möglich, alle Infos gibt es HIER und direkt in der Freiwilligenagentur.

Unsere Mission

Die Welt zu einem besseren Ort machen. Mit euch!

Es gibt viele engagierte, aktive und kreative Menschen in Varel und der Umgebung. Oft scheitern gute Ideen jedoch an der Umsetzung, da Zeit und Geld fehlen.

Mit Unterstützung der Gertrud und Hellmut Barthel Stiftung können wir Projektgruppen helfen, ihre Ideen zu entwickeln und gemeinnützige Projekte umzusetzen.

Dann bist du hier richtig

Du hast ein Projekt
und benötigst Hilfe in der Umsetzung.

Du hast eine Idee
weißt aber nicht wie du vorgehen solltest?

Du willst dich engagieren
weißt aber nicht was du genau machen könntest

Du bist engagiert
und möchtest dich bei anderen Projekten beteiligen.

Wir unterstützen dich von der Idee bis zur Umsetzung deiner Projekte.

Ein Beispiel: Die Bewohner einer Nachbarschaft wünschen sich einen Spielplatz für ihre Kinder. Da diese Idee nicht unter die kommunalen Pflichtaufgaben fällt, stellt sich die Frage nach dem Vorgehen, einer Trägerschaft oder auch der Finanzierung.

Agenda Varel

Wir beraten euch individuell zu Projektideen und unterstützen euch bei der Umsetzung.

Bereits unterstützte Projekte:

  • YES YOUR CAN
  • Selbstfairsorgt
  • Weinberghaus
Mehr zur Agenda Varel

Freiwilligenagentur Varel

Wir sind deine Anlaufstelle, wenn du dich ehrenamtlich engagierst oder engagieren möchtest.

Bereits umgesetzte Projekte:

  • Ehrenamtskarte
  • Telefonkette gegen Einsamkeit
  • Pflege des Landschafts-Erkundungspfades
Mehr zur Freiwilligenagentur Varel
0
Anzahl Mitarbeiterinnen
0
Anzahl begleiteter Projekte/Projektgruppen seit 2018
0
Vereinsmitglieder Trägerverein für die Lokale Agenda 21 in Varel e.V.
0
Anzahl Engagementangebote der Freiwilligenagentur

Agenda 2030

Die 17 Ziele für nachhaltige Entwicklung

Das kannst du dafür tun
Mehr auf 17ziele.de

Noch Fragen offen?

Wir sind ein gemeinnütziger Verein und beraten bzw. unterstützen dich kostenfrei. Wenn wir dich und deine Projektgruppe mit der Agenda begleiten, muss mindestens eine Person Vereinsmitglied werden. Der Mitgliedsbeitrag kostet pro Jahr 10 €.

Auch wenn du dir nicht ganz sicher bist, kannst du dich jederzeit bei uns melden oder einfach mal auf einen Tee vorbeikommen. Wir freuen uns immer über Besuch! Im Gespräch finden wir dann heraus, ob wir selbst dir weiterhelfen können oder vielleicht eine Idee haben, an wen du dich wenden kannst.

Unser Vorstand

V.l.n.r.: Hans-Joachim Meyer zum Felde, Barbara Kanngießer, Jan Focko Janssen, Dorothee Evers

Komm‘ auf einen Tee bei uns vorbei.

Kontakt

04451 9181063
info@agenda-varel.de

Agenda Varel und Freiwilligenagentur „Ehrensache“
Schloßstr. 2
26316 Varel

Öffnungszeiten von Agenda Varel und Freiwilligenagentur „Ehrensache“

Mo.: 9:00 – 14:00 Uhr
Di.: 9:00 – 14:00 Uhr
Mi.: 9:00 – 12:00 13:00 – 18:00 Uhr
Do.: 9:00 – 14:00 Uhr
Fr.: 13:00 – 16:00 Uhr